Erfolgs- & Liquiditätssteuerung

Sinnvoll erscheint die Einteilung in Sofortmaßnahmen, kurzfristige, mittelfristige und langfristige Maßnahmensetzung, um die Ertragskraft eines Unternehmens zu steigern. Eine mittelfristige und langfristige Maßnahmenfindung bedarf einer umfassenden Unternehmensanalyse bzw. Analyse des strategischen Geschäftsfelds.

  • Liquiditätssicherung hat Priorität (falls notwendig), Cashfresser sind zu beseitigen. Liquiditätsplanung ist essentiell.
  • Uneffektive Aufwandspositionen sind zu eliminieren.
  • Durch aktives Working Capital Management kann die Liquidität und Rentabilität (Bilanzverkürzung) eines Unternehmens verbessert werden. Das Working Capital Management basiert auf dem Konzept des Cash Conversion Cycle. Eine Reduzierung der Kapitalbindung wird durch  Erhöhung der Außenstandstage der Verbindlichkeiten (DPO), der Reduktion der Dauer der Lagerhaltung (DIO) und der Verkürzung der Zeitspanne der ausstehenden Forderungen (DSO) angestrebt.

Es gibt viele Möglichkeiten, den andauernden Erfolg des Unternehmens herzustellen. Eine Möglichkeit besteht in der Analyse der einzelnen leistungswirtschaftlichen Bereiche, der Ableitung der Maßnahmensetzung aus der Analyse sowie striktes Maßnahmencontrolling. Voraussetzung für die entsprechende Maßnahmensetzung ist immer die Kenntnis der Situation, in der sich das Unternehmen bzw. das strategische Geschäftsfeld befindet.

Ranefeld & Ranefeld-Rathbauer unterstützt Sie bei der Steuerung Ihres Unternehmens auf dem Weg zum anhaltenden Unternehmenserfolg.